(Erschienen in der Jungen Welt vom 9.10.2010)

Der Sefton Park in Liverpool ist eine hübsche Anlage. Die Weiden und Pappeln sehen aus wie Stillebenmotive. Durch den Park ziehen sich ruhige Flüsse. Dort ging Ende der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts Alfred Lennon über die Wiesen, um Mädchen zu treffen. Eins mit hohen Wangenknochen und lebhaftem Wesen fiel ihm besonders auf. Er sprach sie an und bekam fröhlich erklärt, daß er mit der Melone, die er auf dem Kopf trug, blöde aussähe. Darauf erklärte Alfred, daß Julia Stanley, so hieß sie, schön sei. Er nahm die Melone ab und warf sie in den See. (mehr)

Advertisements