Kristof Schreuf wurde für den Echo 2011 in der Kategorie „Kritikerpreis“ nominiert. Dazu erschien im Hamburger Abendblatt ein kurzes Portrait von Birgit Reuther.

Da gab es diese eine Zeile, vor ziemlich genau zehn Jahren, die Kristof Schreuf berühmter gemacht hat, als er vorher war. Nicht Robbie-Williams-berühmt. Oder auch nur Udo-Lindenberg-berühmt. Aber viele Hörer des Blumfeld-Albums „Testament der Angst“, das damals Platz sechs der deutschen Charts belegte, fragten sich 2001 immerhin: Wer ist dieser Kristof Schreuf? Jochen Distelmeyer, Sänger der Hamburger Band, hatte ihn in seinem Song „Anders Als Glücklich“ ein kleines lyrisches Denkmal gesetzt: „Anders als glücklich / hat Kristof Schreuf gesagt“, lautete die Zeile, mit der Schreuf zum Liedgut wurde.

Mehr

Advertisements